Weiß-Klee
Trifolium repens
21. Juli


Zunächst einmal kann man hier die typischen Risse sehen, die unser Löß-Boden bekommt, wenn er trocknet.

Der Weiß-Klee ist eigentlich kein so ganz typisches Ackerunkraut. Gefürchtet ist er eher von den Freunden des Bilderbuch-Edelrasens. In Wiesen wird er gern gesehen, denn er ist eine gute Futterpflanze. In gut ausgebildeten Wiesen-Pflanzen-Gesellschaften ist er allerdings nicht so häufig wie der Rotklee.

Das Beiwort "repens" deutet darauf hin, dass sich die Pflanze mit Ausläufern ausbreitet. Man kann es hier links unten im Bild gut sehen.
Weiß-Klee, Trifolium repens
zurück
weiter
Unkraut
Nutzpflanzen